Institut für Biophysik

Medizinische Universität Graz

Vorstellung und Leitbild

Biophysik ist ein interdisziplinäres, biomedizinisches Fachgebiet das in den Bereichen der medizinischen Grundlagenforschung sowie der angewandten Forschung und Entwicklung wesentlich zur Erweiterung des Verständnisses pathophysiologischer Prozesse und zur Etablierung neuer diagnostischer und therapeutischer Verfahren in der Medizin beiträgt. Als ursprünglich „vorklinisches Fach“ ist Biophysik heute  an der Medizinischen Universität Graz ein mit anderen grundlagenorientierten und klinischen Fächern bestens vernetzter, integrativer Teil der medizinischen Lehre, Ausbildung und Forschung.

Lehre

Der derzeitige Lehrstoff beinhaltet die wesentlichen physikalischen Grundlagen in der Medizin und soll naturwissenschaftliche Grundkenntnisse vermitteln. Insbesondere wird auf anwendungsorientierte Vermittlung des Lehrstoffes unter Nutzung neuer Medien Wert gelegt. In zahlreichen Praktikumseinheiten wird der theoretische Lehrstoff in Form von Kleingruppenunterricht ergänzt und vertieft.

Forschung

Die Forschung des Institutes ist dem Fach entsprechend interdisziplinär und grundlagenorientiert. Unsere Forschungsschwerpunkte konzentrieren sich um Fragestellungen im kardiovaskulären, neurophysiologischen und onkologischen Bereich.

Besonderer Bedeutung kommt der Entwicklung neuer Methoden zur Charakterisierung, Analyse und Computersimulation von Organ und Zellfunktionen sowie von subzellulären Prozessen insbesondere der Dynamik von Signaltransduktionskomplexen zu.

Zu den derzeit etablierten Spezialmethoden gehören:

  • Elektrophysiologische Messungen (Patch-clamp Technik) an Herzmuskelzellen und Charakterisierung von Ionenkanälen in Xenopus laevis Oozyten
  • Charakterisierung der Lokalisation und Dynamik von Membranproteinen mittels TIRF und TIRF-FRET Mikroskopie
  • Reinigung und funktionelle Dekortikation von Membranproteinen
  • Messung mikroskopischer Erregungsausbreitung an Herzpräparaten und am Ganzherzen
  • Computermodellierung und Simulation elektrischer und mechanischer Prozesse im Herzen
  • Digitale Bildverarbeitung und nichtlineare Morphologie
  • Messung von Motilität und Invasivität von Tumorzellen

>> Derzeitige Forschungsbereiche

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT